sansibar

Designer für Lebenskultur

Artikel der Kategorie May, 2009

Von edlen Tropfen und berühmten Knollen.

31. May 2009 Von: Sibylle Kategorie: Essen, Trinken 1 Kommentar →

syrah

Ein edles Geschenk hat uns gestern Abend wahre Gaumenfreuden bereitet: Der Syrah de Diolly 1999: zart, rund und weich. Die rote Rebsorte wurde vom Schweizer Rebenzüchter Dr. Henri Wuilloud in den 1930er-Jahren in der namensgebenden Gemeinde Diolly oberhalb von Sion eingeführt. Die Rebsorte Syrah findet man heute der Rhone entlang im Wallis an den sonnigsten und besten Lagen. Ganz nach dem Motto «guten Wein soll man trinken», begleitet uns der edle Geschmack noch heute im Gaumen.

belperknolle

Syrah passt ausgezeichnet zu Käse und diese Kombination haben wir mit feinsten Sorten aus der Käserei Glauser in Belp mit viel Freude getestet. Bei jedem einzelnen Käse kommen wir ins Schwärmen. Ein schon fast berühmter Sonderling ist die Belper Knolle, eine Kugel mit viel Knoblauch und schwarzem Pfeffer. Ob zum Dessert oder als Hauptspeise – geraffelt über einen Teller Pasta – die Belper Knolle ist vielseitig kombinier- und einsetzbar.

 

Feingehopft.

23. May 2009 Von: Sandro Kategorie: Trinken 1 Kommentar →

Egger Maximus

Wir geniessen es seit ein paar Jahren, das Maximus von Egger. Und gerade bei diesem herrlichen Sommerwetter ist das kühle helle Spezialbier, das in Worb seit 1864 gebraut wird, ein Hochgenuss. Prost!

P.S. Letzten Mittwoch mussten aus Frust über die Niederlage von YB im Cupfinal ein paar dieser Flaschen das Zeitliche segnen. Cup-vertami!

Königin der Nacht.

20. May 2009 Von: Sibylle Kategorie: Wohlfühlen 1 Kommentar →

Sicaklik

Wir machen unsere Reinigung zum Ritual. Das orientalische Bad hat eine zweitausend Jahre alte Tradition und die haben wir uns zu Ferienbeginn gegönnt. Im Hamam in Bern wird die Reinigung zur königlichen Zeremonie.

Wir starten mit dem Kräuterdampfbad und wärmen uns, eingekleidet in den Pestemal (das traditionelle Leinentuch) bei 35° C auf. Danach folgen das Kese Ganzkörperpeeling und das Bad im Sicaklik, bevor im Bingül bei 45°C weiter gedampft wird. Zum Abschluss der Reinigung bedienen wir uns dem Peeling mit Olivenölseife im Lif und legen uns dann zur weiteren Entspannung auf den warmen Nabelstein. Die Rhassoulpackung regt die Sinne an und wir schmieren uns mit feuchtem Schlamm von Kopf bis Fuss ein und lassen Falten verschwinden. Das Sultanbad in Honig und Milch in einer persönlichen Badewanne bei Kerzenschein berührt alle Sinne.

Nach einer süssen Stärkung bei Yoghurt, Tee und Nüssen, legen wir uns vertrauensvoll unter die Hände von Masseurinnen, die uns während 50 Minuten mit warmem Öl zur letzten Verschmelzung mit der Sinnlichkeit verhelfen. Wahrhaftig fühlen wir uns wie die Könige der Nacht und bestimmt noch der ganzen nächsten Woche.

 

Reif für die Insel.

06. May 2009 Von: Sandro Kategorie: Reisen, Wohlfühlen 4 Kommentare →

zanzibar

Zanzibar, wir kommen! Nach dem ganzen Stress während meiner erfolgreichen Ausbildung zum eidg. dipl. Web Project Manager und unserem erfolgten Umzug nach Bolligen bleibt nun auch wieder Zeit für angenehmere Dinge. Deshalb haben Sibylle und ich beim Reisebüro unserers Vertrauens kurzerhand die Rückkehr auf «unsere» Insel in die Wege geleitet. Ab Ende August dürfen wir wieder an diesem traumhaften Strand beim Breezes Beach Club vor uns hinträumen.